Heim

Fünf Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Elektro- und Klangperformance bespielen im Oktober und November den Worringer Platz, im und um das sogenannte Glashaus herum.

Am 11.November ist Swantje Lichtenstein im Hallraum zu Gast. In den Transkripten arbeitet Lichtenstein ausschließlich mit sprachlichen Audiodokumenten, die in einer essayistisch-improvisierten Form sich immer neu im performativen Prozess formieren und in der Live-Performance stimmlich bearbeitet werden. Hierdurch entstehen konzeptuelle Sound Writings, die auf sprachlich-literarischen Artefakten basieren und mehr als nur klanglich entzifferbar sind.

Ort der Performance ist das Glashaus am Worringer Platz /Düsseldorf
(11. November 19.30 Uhr)

Swantje Lichtenstein beschäftigt sich mit einer performativen, essayistischen und elektro-akustischen künstlerischen Praxis. Ihre Arbeit beinhaltet v.a. sound- und materialbasierter Sprachkunst, elektroakustischen und konzeptuellen Schreib- und Aufzeichnungsweisen aus transmedialer und feministischer Sichtweise.

Performances und Auftritte weltweit (u.a.): Sound-Text-Festival, New York, non event, Boston/Goethe-Institut, Poetic Voices Africa, Sound Eye-Festival Cork, Internationale Poesiefestivals in Bukarest/Rumänien, Istanbul/Türkei Guandalajara/Mexiko (Goethe-Institut), European Writers Festival Yerevan/Armenien etc. Artist Residencies zuletzt u.a. in Nairs/Schweiz, Istanbul/Türkei, Johannesburg/Südafrika.

www.swantjelichtenstein.de

Upcoming Artists 2016/2017:
Julia Bünnagel 07.Oktober
Swantje Lichtenstein 11. November 2016
Echo Ho 18.November 2016
Tina Tonagel 25. November 2016
Denise de Winter 8. Dezember 2016
Calum Stirling Frühjahr 2017

Der Hallraum wird gefördert vom Kulturamt und der Bezirks-vertretung 1 der Landeshauptstadt Düsseldorf, von der Kunst- und Kulturstiftung der Stadtsparkasse Düsseldorf , der LAG Sozio-kultureller Zentren NW. Kontakt: contact@fraukeberg.de

Copyright Fotos: Christian Ahlborn